Happy Birthday fit10

Jubiläum- Jubiläum- Jubiläum-Jubiläum-Jubiläum-Jubiläum

10 Jahre fit10  –

ein wahrgewordenes Märchen

Es war einmal vor langer Zeit eine (noch relativ) junge engagierte Frau. Tag ein Tag aus half Sie Menschen ihre Ernährung zu korrigieren, optimieren, nachhaltig umzustellen, um sich fitter, schlanker, gesünder, wohler zu fühlen. Immer mehr Menschen fanden den Weg zu ihr, immer mehr Menschen vertrauten sich ihr an. Dabei hielt sie sich stets an die ihr an der Universität gelehrte Ernährungslehre.

Ihr sehr offenes Wesen, ihr Verständnis für Lebensumstände jeglicher Art, und ihre Fähigkeit Menschen mitzureißen und  zu motivieren bescherte nicht nur ihren Klient/Innen Erfolg, sondern erfüllte sie mit so viel Energie und Leidenschaft, dass sie nicht müde wurde weiter und weiter zu machen.  In ihrem Kopf sprudelte es nur so vor Kreativität und Ideen.

Neben bereits anderen sehr erfolgreich umgesetzten Ernährungsprojekten brachte Sie dann vor mittlerweile 10 Jahren eine besondere Idee zur Welt.  fit10 war geboren.

Kohlenhydrate wurden zum Abnehmen rehabilitiert, und bis heute hält der Erfolg damit an. Viele Tausend Menschen haben fit10 erlebt und gelebt, und ihre Ernährung und die damit verbundene Sichtweise nachhaltig positiv umgestellt.

Viele haben dabei ihre eigenen persönlichen Märchen wahr werden lassen, sich all den alten lästigen Hexen und bösen Geistern der Vergangenheit gestellt, und ein Happy End geschafft. Bücher dazu wurden zu Bestsellern.

Und auch wenn die mediale Aufmerksamkeit längst abgeebbt ist, so ist das Erfolgskonzept dennoch weiterhin von Erfolg gekrönt. fit10 bleibt sich treu und trotzt jeglichen neuen Trends und Methoden. Es steht wie ein Fels in der Brandung. Es steht für nachhaltige positive Veränderung in der Ernährung und das nicht nur auf der physiologischen Ebene, sondern oder vor allem auch auf der psychischen.

Ein Besuch, eine Kontaktaufnahme mit dieser mittlerweile reiferen aber nicht minder engagierten Frau wirkt nicht nur motivierend für den Moment, sondern beeinflusst nachhaltig.

Ein Märchen ist wahr geworden. Mit fachlichem Wissen, aufgrund einer fundierten Ausbildung an der Universität Wien, mit einem schier endlos großen Erfahrungsschatz, mit persönlichem Engagement und Herzblut hat Christina Lachkovics-Budschedl ihr persönliches Märchen in die Tat umgesetzt.

Und es wäre kein echtes Märchen, wenn es da nicht den einen oder anderen Bösewicht geben würde. Aktuell trägt er den Namen eines Virus, der die ganze Welt durcheinanderwirbelt und auch das Leben von Christina. Doch ein Fels in der Brandung steht fest und trotzt jeglichem Sturm. fit10 lebt und geht weiter.

Auf in die nächsten 10 Jahre!! Das Märchen lebt weiter, und wird weiterhin vielen Menschen zu ihrem eigenen verhelfen.

Happy Birthday fit10!!!

 

Der Artikel in der Kronenzeitung, der das Märchen ins Rollen brachte (06/2010)

Grüngetupfter Selleriereis mit gehackten Rindfleischbällchen in Preiselbeersauce

Selleriereis mit FleischbällchenZubereitung (für 3-4 Personen):

½ Knollensellerie schälen, in 1/2cm große Würfeln schneiden, in einem Topf mit einem Schuss Olivenöl anbraten, salzen, pfeffern, 1 großen TL Thymian getrocknet dazu und mit ca. 4 EL Wasser aufgießen, zugedeckt dünsten lassen, immer wieder umrühren.

Basmatireis im Verhältnis 1:2 kochen. Vorschlag: 6 Schöpfer Wasser (salzen), 3 Schöpfer Reis

Tiefgekühlter Blattspinat (2 Hände voll)  kurz im kochenden Wasser auftauen.

Ca. 600g Rinderfaschiertes in einen Topf geben, kräftig salzen, pfeffern, und ca. 4 EL Dille dazu geben, gut mit den Händen durchmischen, durchkneten, und Fleischbällchen (ca. 1,5cm Durchmesser) daraus formen.

Beschichtete Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen, Fleischbällchen darin anbraten, ca. 1 guten EL Kümmel mit anbraten, gut wenden bis rundherum goldbraun gebraten.

3-4 EL Preiselbeermarmelade dazu geben, kurz verrühren, und dann 1 Becher Schlagobers dazugeben.

Den Spinat unter den Sellerie rühren, und danach den Reis unterheben.

Den Teller mit grüngetupften Selleriereis belegen und in die Mitte des Tellers 3-4 Fleischbällchen mit etwas Sauce geben.

 

Gut zu wissen:

Kalium, Eisen, Calzium, Vitamin A, Vitamin C, sekundäre Pflanzenstoffe…was will man mehr in ein und derselben Mahlzeit: der (durch Blattspinat verursacht) grüngetupfte Selleriereis ist ein echter Nährstoffspender, und zusätzlich ein Geschmacksfeuerwerk. Die Fleischbällchen als Eiweißlieferanten munden auch kalt hervorragend, lassen sich aber auch gemeinsam mit dem Reis sehr gut aufwärmen. Eine Mahlzeit die schnell vorbereitet und mitgebracht werden kann.

Kochen mit Christina

Sich von der Ernährungsexpertin nicht nur beraten, sondern auch einkochen lassen! Ab sofort ist das möglich, in einem der von mir exklusiv angebotenen Kochworkshops.

Maximal 6 Teilnehmer (um sämtliche Corona-Maßnahmen sicher und stressfrei einhalten zu können) haben nun die Möglichkeit in einem entspannten Rahmen, neben dem gemeinsamen Zubereiten geschmackvoller und einfacher Gerichte, viele wertvolle Koch- und Ernährungstipps zu erhalten.

Ein anregender, unterhaltsamer Abend erwartet Sie, den Sie mit einem angenehm gefüllten Magen, einer großen Portion Know How, neuen Rezeptideen sowie Motivation im Gepäck verlassen werden.

Verbindliche Anmeldung bitte unter office@fit10.at. Einfach eine Mail schreiben mit dem Wunschtermin, und bitte sämtliche Allergien und Unverträglichkeiten bekanntgeben, und auch welche Lebensmittel Sie konkret ablehnen.

Vorläufige Termine :

  • 13.11.2020
  • 20.11.2020
  • 27.11.2020
  • 4.12.2020

Uhrzeit:

  • Beginn 18.30
  • Ende: ca. 21.30

Ort:

Obere Hauptstraße 48   2326 Lanzendorf, direkt im Schulgebäude der IMS, in der Schulküche. Parkplatz vor dem Schulgebäude nutzbar.

Kosten:

  • pro Person 120 Euro inkl. Mwst.
  • bei Doppel- oder Mehrfachanmeldung (mit Freund/In, Partner/In, Familienmitglied) 105 Euro inkl. Mwst.

Der Preis inkludiert sämtliche Zutaten und die Rezeptsammlung zum Mitnehmen.

Exklusives Angebot:

Zusätzlich zu den angebotenen Terminen besteht die Möglichkeit einer individuellen Terminvereinbarung für geschlossene  Gruppen (Familien, Freunde, Firmen etc) gerne auch im privaten Rahmen (eigene Küche).  Bitte kontaktieren Sie mich für eine persönliche Terminvereinbarung unter office@fit10.at oder unter 0650/2046540.

Rotes Linsendal

Ein einfaches und schnelles Rezept mit orientalischem Flair

  • 300 g rote Linsen, verlesen und gewaschen
  • 900 ml Wasser  (kann man auch zu 1/3 mit Kokosmilch mischen)
  • 1,5 TL Salz
  • 6 leicht gehäufte EL Tomatenmark (38 g)
  • 2 leicht gehäufter TL Garam Masala
  • 1,5 TL Paprikapulver
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 3 Handvoll frische, gewaschene Spinatblätter, hier Babyspinat
  1. Alle Zutaten für das Dal außer den Spinatblättern in einem Topf zum Kochen bringen und rund 10-15 Minuten zugedeckt köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. Die Kochzeit hängt stark von den Linsen ab – falls sie länger benötigen, bei Bedarf etwas Wasser nachgießen. Die Linsen sollen am Ende der Kochzeit zu einer cremigen Masse eingekocht sein.
  2. Die Spinatblätter grob zerreißen und für 1 Minute mitkochen. Wer möchte, kann einige Blätter zum Garnieren beiseite geben.
  3. Das Dal kosten, ev. nachsalzen, mit einigen Blättern Spinat garnieren.